Bilderleiste
Erziehungsstellen Schweicheln - Ausgelagerte Heimplätze -
Erziehungsstellen Schweicheln
- Ausgelagerte Heimplätze -

Büro im Haus WP 40
Herforder Str. 219
32120 Hiddenhausen
Tel. 05221 960 223 (226)
Fax: 05221 960 227
Angebot
Intensivangebot I
Aufnahmealter entwicklungsabhängig
Plätze 24 Plätze für Jungen und Mädchen
Gesetzliche Grundlage SGB VIII §§ 33, 34, 35a
Finanzierung Intensivangebot I: 185,80 € pro Tag
Stellenschlüssel 1 : 1,58
Koordinatoren:

Herr Longobardi
Tel. 05221 960 223
Frau Altuntas
Tel. 05221 960 226
Herr Preßler
Tel. 05221 960 224
Frau Wieske
Tel. 05221 960 225

Bereichsleitung:
Frau Dröll,
Tel. 05221 960 216,
Email: droell@ejh-schweicheln.de
Psychologe / Psychotherapeut:

Herr Reinisch
Tel. 05221 - 960 979,
Email: reinisch@ejh-schweicheln.de


Dieses Angebot ist gekennzeichnet durch das gemeinsame Zusammenleben des/der Pädagogen mit dem Kind/Jugendlichem und der damit verbundenen Beziehungsgestaltung.

Die positiven Chancen der Privatsphäre werden mit den Leistungen der Heimerziehung verknüpft.

Dies Angebot ist für Kinder / Jugendliche,

  • die aufgrund ihrer Biographie nicht in einer Heimgruppe betreut werden können,
  • die zeitlich befristet oder auf Dauer untergebracht werden sollen unter Ausschluß der Möglichkeit der Vermittlung in eine Pflegestelle,
  • deren Herkunftsfamilien intensive fachliche Unterstützung und individuelle Beratung beim Akzeptieren einer dem Kind gemäßen Lebenswirklichkeit benötigen,
  • die sich bereits in Heimerziehung befinden und deren Entwicklung deutlich macht, dass sie familiären Lebensraum benötigen, um sich weiter zu entwickeln.

Daraus resultiert für die Kinder/Jugendlichen:

  • eine höhere Beziehungsdichte,
  • die Kontinuität der Bezugspersonen,
  • die Realitätsnähe der Lebensform,
  • einen einheitlichen und überschaubaren Erziehungsrahmen.

Das Fachberatungsteam der Erziehungsstellen/Ausgelagerten Heimplätze unterstützt die einzelnen PädagogInnen durch Fallreflexion, Vertretungen und regelmäßig stattfindene Freizeitangebote für die Kinder/Jugendliche.
Das Team wird ergänzt durch einen Psychologen, dessen Fachkompetenz bei Bedarf von den PädagogInnen ebenfalls genutzt werden kann. Fach- und Dienstbesprechungen zusammen mit dem Psychologen sichern die Kommunikation untereinander und dienen der Reflexion und der Weiterentwicklung der Arbeit.

Weitere Arbeitsschwerpunkte des Teams sind u.a.:

  • Bearbeitung der Aufnahmeanfrage für dieses spezielle Hilfeangebot im Rahmen des KJHG.
  • Vermittlung des infrage kommenden Kindes/Jugendlichen in die richtige Pädagogenfamilie
  • Fachberatung der Familien, Erziehungsplanung, Krisenintervention, Vertretung im Krankheitsfall.
  • Koordinierung von ergänzenden Fachdiensten Durchführung von- und Unterstützung bei der Gestaltung von Freizeiten.

Die Begleitung der Kontakte und Betreuung der Herkunftsfamilien erfogt nach den jeweiligen Erfordernissen, die im Hilfeplanverfahren vereinbart werden. Für Kontakte stehen freundliche, familiengerechte Wohn- und Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Gelände zur Verfügung. Altersgerechtes Spielmaterial und Fahrräder werden vorgehalten.