Bilderleiste
Wohngruppe Albatros
Hochstr. 18
32257 Bünde
Tel. (05223) 4650
eMail an WG Albatros
Angebot:

Intensivangebot I

Aufnahmealter
Plätze 7 Kinder und Jugendliche
MitarbeiterInnen Monika Block, Mark Dewision, Heidi Hildebrandt, Irene Klinger, Florian Armin Lingner, Elke Kobsch-Rodermund, Denise Uetrecht
Gesetzliche Grundlage SGB VIII § 34 und § 35a
Finanzierung Intensivangebot I: 185,80 € pro Tag
Stellenschlüssel 1 : 1,56
Bereichsleitung:
Frau Linkenbach-Engelhardt
Fon: (0 52 21) 960-213
Fax: (0 52 21) 960-966
eMail an Frau Linkenbach-Engelhardt
Co-Beratung:
NN
Tel.:
Fax:
E-Mail:

Unsere Wohngemeinschaft wurde am 23.01.1995 gegründet. In der Gemeinschaft leben maximal 7 Kinder und Jugendliche, sowohl Mädchen als auch Jungen.

Unser 260 qm großes Wohnhaus liegt am Rande der Stadt Bünde, im Ortsteil Ennigloh. Dennoch sind wir so zentral gelegen, dass wir in kurzer Zeit das Zentrum oder das ländliche Umfeld erreichen. Die Stadtnähe ermöglicht eine vielfältige Nutzung der Freizeitmöglichkeiten der Stadt.

Inhaltliche Aufgaben

Die Kinder und Jugendlichen sollen sich in einem harmonisch gestalteten Umfeld wohlfühlen. Sie sollen die Möglichkeit haben, zur Ruhe zu kommen. Auf dieser Grundlage wollen wir über die arbeitsteilige Aufgabenbewältigung mit den Kindern in eine Beziehung treten. Unsere Arbeit mit den Kindern basiert auf der Entwicklung einer tragfähigen Beziehung, auf deren Grundlage sie in die Lage versetzt werden sollen, an ihren Defiziten zu arbeiten. Sie sollen lernen, in der Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen, sich einzuordnen und einbringen zu können. Ordnungen und Strukturen werden gemeinschaftlich entsprechend der jeweiligen Bedingungen erarbeitet. Die Übernahme von Verantwortung für das eigene Leben ist ein Schwerpunkt für die Entwicklung der Selbständigkeit auf dem jeweiligen Entwicklungsstand der zu betreuenden Kinder und Jugendlichen. Das Team legt seit Jahren einen großen Wert auf fachliche Beratung. Die Reflexion ist bei uns ein regelmäßiges Element der pädagogischen Arbeit. Praktische Erfahrungen im Umgang mit psychischen Entwicklungsproblemen konnten wir uns im Verlauf unserer Arbeit im engen Zusammenwirken mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie Osnabrück erarbeiten. Den Charakter unserer Lebensgemeinschaft dokumentieren wir durch:

  • Elemente der Familiennähe, wie Kontinuität,
  • Vorbildcharakter,
  • lösungsorientierte Problemarbeit, Konfliktarbeit,
  • Integration in einen neuen Lebensbereich,
  • emotionale Nähe, wie Tränen, Umarmung, Festhalten, Freude und intensives Erleben, Distanz und Aushalten,
  • Rituale,
  • Definition der männlichen und weiblichen Rolle,
  • familiäres räumliches Ambiente.

Den Charakter der Vorbereitung auf eine eigenständige Lebensbewältigung:

  • Individualarbeit.
  • Lebensbewältigung, Schule, Freizeit, Ordnung, Hygiene, Sexualverhalten,
  • Strukturen, neuer Lebensstil,
  • für das eigene Leben bereit sein Verantwortung zu tragen,
  • Stärkung des Selbstwertes,
  • Qualität der eigenen Arbeit,
  • Elemente der Gemeinschaftsarbeit,
  • Betrachtung des vorangegangenen Lebens in der Familie (wer war ich, wer will ich jetzt sein?),
  • Elternarbeit,
  • Eltern stark machen bei der Unterstützung ihrer Kinder,
  • wir entlasten die Familie, die Eltern sollen ebenfalls zur Ruhe kommen,
  • das Kind wollen wir stärken durch einen räumlichen Abstand,
  • den Eltern Hilfsangebote geben,
  • den Eltern bewusst machen, sie bleiben in der Verantwortung.