Bilderleiste
Wohngruppe Ben
für UMF/umA
UMF = unbegleitete minderjähringe Flüchtlinge bzw.
umA = unbegeleitete minderjährige Ausländer


(Adresse anonym)

Tel. 05221 - 7614027
eMail an WG Ben

Angebot:

Intensivangebot I

Aufnahmealter ab 15 Jahren
Plätze 7 männliche Jugendliche
Teamkoordination Tim Böhne
MitarbeiterInnen Daniela Arndt, Anna Zielinska-Lübker, Tim Böhne, Alexander Meyer, Daniel Sofrei, Sabine Schone, Miriam Hoff
Gesetzliche Grundlage SGB VIII § 34, § 35a, und § 42
Finanzierung Intensivangebot I: 185,80 € pro Tag
Eine Sondervereinbarung zur Intensivbetreuung III (1:0,82 296,44 € pro Tag) ist in pädagogisch begründeten Einzelfällen (z.B. bei Hausbeschulung, regelmäßige Begleitungen zu Eltern) möglich.
Stellenschlüssel 1 : 1,57
Bereichsleitung:
Herr Schwade
Tel.: (0 52 21) 960-971
Fax: (0 52 21) 960-966
eMail an Herrn Schwade
Co-Beratung:
NN
Tel.:
Fax:
Email:

Unser Konzept

Die Wohngruppe Ben ist eine ehemalige Clearinggruppe. Alle Jugendlichen haben in der Regel Fluchterfahrungen und verfügen über Lebenserfahrungen und Sprachen anderer Länder, wie zum Beispiel Afghanistan, Syrien, Irak etc. Die Jugendlichen sind meist ohne ihre Eltern nach Deutschland gekommen. Selbstverständlich wird in der Wohngruppe überwiegend deutsch gesprochen. Unsere Arbeitshaltung und pädagogische Ausrichtung ist kultursensibel und geprägt von Respekt, Akzeptanz und Wertschätzung gegenüber allen Menschen und anderen Kulturen und basiert auf einem systemischen, lösungs- und ressourcenorientierten Ansatz. Die Jugendlichen werden in allen Belangen ernst genommen, mit ihren Hoffnungen, Ängsten, Wünschen und Problemen. Basierend auf der Grundhaltung, dass alle Experten der eigenen Situation sind, verstehen wir PädagogInnen uns als Unterstützer, die dabei helfen, dass Jugendliche sich in die gewünschte Richtung entwickeln können, bzw. eigene Ziele und Perspektiven finden können. Wir fördern die Jugendlichen in der Wahrnehmung ihrer Stärken und Fähigkeiten und helfen ihnen, diese zu entdecken weiter zu entwickeln.


Aufnahmekriterien

Grundsätzlich nehmen wir männliche Jugendliche ab einem Alter von 14 Jahren auf. Die Jugendlichen benötigen Unterstützung und Begleitung beim Erwerb von Alltagskompetenzen und suchen Orientierung, Begleitung und Integration in die Gesellschaft. Aufnahmebedingung ist die Motivation zur Mitarbeit.


Ziele unserer Pädagogik

Wir begleiten die Jugendlichen, die oftmals vor Krieg, Terror oder Armut geflohen sind, Schritt für Schritt in den Alltag und die Selbständigkeit. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Kultur und mit der deutschen Kultur sind aus unserer Sicht Voraussetzung für eine gelingende Integration. Die Jugendlichen werden bei der Klärung von rechtlichen Fragen, beim Ausfüllen von Anträgen und bei Behördengängen unterstützt. Wir begleiten die Jugendlichen bei ihrer Alltagsgestaltung, stärken sie und bieten ihnen einen sicheren Ort. Gemeinsam mit ihnen erarbeiten wir schulische und/oder berufliche Perspektiven und einen Übergang zum Betreuten Wohnen oder in die Eigenständigkeit.


Arbeitsweise

In einer akzeptierenden und wohlwollenden Atmosphäre mit einem strukturierten Rahmen und klaren Regeln, welche zugleich Sicherheit bieten, werden Jugendliche von unserem Team pädagogischer Fachkräfte rund um die Uhr betreut und begleitet. Durch das Bezugspädagogensystem bieten wir unseren Jugendlichen Beziehungsarbeit, die auch in den wöchentlichen Exklusivzeiten Raum findet. Partizipation ist eine Leitidee. Durch eine größtmögliche Transparenz werden die Wünsche und Vorstellungen der Jugendlichen berücksichtigt und sie werden bei den Prozessen sowie bei wichtigen Entscheidungen und Zielvereinbarungen beteiligt.

Weitere Methoden:

  • Integration von abenteuerpädagogischen Elementen in den Alltag
  • bewegungsorientierte Angebote
  • Kooperation und Vernetzung mit anderen relevanten psychosozialen Hilfsangeboten sowie Ärzten, Psychotherapeuten und der Psychiatrie
  • enge Kooperation mit Sportvereinen, Schulen /Ausbildungsstellen
  • Housemeeting (Beteiligungsforum)
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft und Kultur


Das Team

Unser Team, besteht aus 4 weiblichen sowie 3 männlichen PädagogInnen, mit verschiedenen Grundausbildungen und Zusatzqualifikationen und langjähriger Erfahrung in der Jugendhilfe. Unsere Mitarbeiterinnen verfügen über eine interkulturelle Kompetenz und teilweise selbst über Migrationserfahrungen. Das Team verfügt wir über folgende Sprachkompetenzen: Deutsch, Englisch, Französisch, Farsi und Arabisch. Eine Hauswirtschaftskraft unterstützt die PädagogInnen im Alltag und kocht für die Jugendlichen. Einmal in der Woche finden mit der zuständigen Bereichsleitung Team- und Fallgespräche statt.


Unser Haus

Das große und freundlich eingerichtete Haus mit einem großen und gepflegten Garten liegt in Schweicheln-Bermbeck, ca. 2 Kilometer von Herford entfernt. Das Haus verfügt 7 Einzelzimmer, einem kleinen Wohnzimmer und einem großen Wohnzimmer mit Esstisch, einen Fitnessraum und 2 Bädern. Die MitarbeiterInnen verfügen über ein großes Büro und Schlafbereitschaftszimmer mit einem separaten Bad.