Bilderleiste
WG PAUL - Projekt Arbeit und Leben
WG PAUL
Waltgeristr. 53
32049 Herford
Tel.: 05221 - 276100
eMail an WG PAUL
Angebot:

Intensivangebot I

Aufnahmealter ab 15 Jahre
Plätze 7 Jungen
MitarbeiterInnen Nina Moormann, Philip Brennan, Bärbel Pradel, Werner Wickbold und Ulrike Dingerdissen
Gesetzliche Grundlage SGB VIII §27ff, § 34, § 35a und § 41
Finanzierung Intensivangebot I: 185,80 Euro pro Tag
Stellenschlüssel 1 : 1,46
Bereichsleitung:
Michaella Cassing
Tel.: (0 52 21) 960-212
Fax: (0 52 21) 960-966
eMail an Frau Cassing
Co-Beratung:
Thomas Hinze
Tel.: (0 52 21) 960-214
Fax: (0 52 21) 960-966
eMail an Herrn Hinze

Aufnahmekriterien

Das stationäre Wohngruppenangebot PAUL ist ein Angebot für männliche Jugendliche, die älter als 15 Jahre sind. Es richtet sich an Jugendliche mit einer schwierigen Lebens- und Schulbiografie, die im Hinblick auf die Teilhabe am Arbeitsleben benachteiligt sind und daher über einen hohen sozialpädagogischen Unterstützungsbedarf verfügen.

Grundvoraussetzungen für die Aufuahme sind:

  • die Bereitschaft, in einer geregelten Tagesstruktur leben zu wollen.
  • die Bereitschaft, sich neue Zugänge zum Thema Lernen und Arbeiten zu eröffnen.
  • die Bereitschaft, praktische, handlungsorientierte Fertigkeiten erwerben zu wollen.
  • die Bereitschaft, sich im Hinblick auf Verselbständigung und Eigenständigkeit weiter entwickeln zu wollen.

Konzept

Arbeitsschwerpunkte, Inhalte und Ziele von PAUL sind:

  • Haushaltsführung
  • einer sinnvollen individuellen Freizeitbeschäftigung nachzugehen
  • lernen, sich sein Geld einzuteilen und damit auszukommen (Taschengeldkonto)
  • regelmäßig einer Tätigkeit nachzugehen (persönlichen und gesellschaftlichen Wert und Sinn von Arbeit erkennen, Disziplin und Kontinuität)
  • soziale Kontakte außerhalb der Jugendhilfe zu pflegen (Aufbau sozialer Netzwerke, adäquater Umgang mit dem Internet, Vereinszugehörigkeit, Freundschaften aufzubauen und zu pflegen)

Um diese Ziele erreichen zu können, sind sozialpädagogische Schwerpunkte wie Reflexionsfahigkeit, Wahrnehmen der eigenen Grenzen und Fähigkeiten, Akzeptieren der Grenzen anderer, Übernahme von Verantwortung für sich selbst und andere wichtig. Die Förderung eines positiven, wertschätzenden Umgangs miteinander lernen die Jugendlichen genauso wie die Stärkung der eigenen geschlechtlichen Identität und durch Sozialkompetenztraining die (Weiter-)Entwicklung eines realistischen Selbstbewusstseins. Das Ziel der Maßnahme PAUL ist die Aneignung von Selbstständigkeit, um in absehbarer Zukunft ein eigenständiges Leben zu führen. Heranführen an regelmäßigen Schulbesuch bzw. die Berufsorientierung und die Befähigung eine Ausbildung zu beginnen, stehen bei dieser Maßnahme im Vordergrund.

Das Haus

Die Wohngruppe PAUL befindet sich in zentrumsnaher Lage in Herford. Aufgrund der guten Verkehrsanbindung sind viele Schulen gut erreichbar. Die Ausbildungswerkstätten und diverse Angebote der Beruflichen Integration der EJHS sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln schnell zu erreichen. Die "Förderschule für soziale und emotionale Entwicklung" des Kreises Herford befindet sich auch auf dem Gelände der Evangelischen Jugendhilfe Schweicheln. Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung sind u.a. auf dem Gelände der Evangelischen Jugendhilfe Schweicheln zu finden:

  • Fahrradwerkstatt
  • Geocaching
  • Sportangebote wie Klettern, Niedrigseilgarten, Fußball, Schwimmen, Tischtennis, Bogenschiessen
  • Segeln

Das gemütliche Haus der Wohngruppe mit einem großen Garten bietet vielfältige Möglichkeiten im handwerklichen, hauswirtschaftlichen und im Gartenbereich Fertigkeiten zu erwerben. Alle Jugendlichen bewohnen ein Einzelzimmer.

Das Team

Das multiprofessionelle, berufserfahrene Pädagogenteam setzt sich aus zwei weiblichen und zwei männlichen Mitarbeitern zusammen. Das Team wird durch eine/n AKJ verstärkt. Zudem unterstützt eine Hauswirtschaftskraft die Wohngruppe. Alle MitarbeiterInnen verfügen über Zusatzqualifikationen in unterschiedlichen Bereichen.