Bilderleiste
Wohngruppe Werreplatz
mit Notbremse (Inobhutnahme für Mädchen)
Wohngruppe Werreplatz
Werreplatz 30

Herforder Str. 219
322120 Hiddenhausen

Tel: 05221 960 520
Mobil: 01520-9080 499
Fax: 05221 960 966
eMail WG Werreplatz

Angebot:

Regelangebot
(Notbremse: Intensivangebot)

Aufnahmealter jungen und Mädchen ab 12 jahren
Plätze 6 Plätze und 3 Plätze Notbremse (§42)
Teamkoordination Mareike Märtens
MitarbeiterInnen Daniela Dubbert, Ilka Lefenau, Ana Nagels, Inna Wagner, Lina Kruse, André Pfeiffer, Melanie Sohns und Susanne Stutmann
Gesetzliche Grundlage SGB VIII §§ 27ff, § 34, § 35a, §41 und § 42
Finanzierung Regelangebot: 159,70 € pro Tag (Notbremse: gem. Vertrag zur Inobhutnahme)
Stellenschlüssel 1:2,04 (Notbremse: 1:1,57)
Bereichsleitung:
Michaela Cassing
Tel.: (0 52 21) 960-212
Fax: (0 52 21) 960-966
eMail an Frau Cassing
Co-Beratung:
Christian Klöpper
Tel.: (0 52 21) 960-500
Fax: (0 52 21) 960-966
eMail an Herrn Klöpper

Zielgruppe

Wohngruppe für Jungen und Mädchen ab 12 Jahren, die einen Lebensort brauchen für eine begrenzte Zeit oder auch bis zur Verselbständigung.

Sie sollten die Bereitschaft haben:

  • in einer geregelten Tagesstruktur leben zu wollen;
  • sich in Hinblick auf Eigenverantwortung und soziales Miteinander weiter entwickeln zu wollen.

Grundprinzipien unserer Arbeit

Grundprinzip ist es, funktionierende Anteile des Systems zu erhalten und auszubauen, nicht funktionierenden Anteilen hingegen die Brisanz zu nehmen. Pointiert heißt dies: Stärken stärken und Schwächen schwächen.

Die systemische Sichtweise als Art des Verstehens menschlicher Beziehungen unter vielfältigen Perspektiven der am Prozess Beteiligten, sowie deren Umwelt.

Lebensweltbezogen: Ausgehend von den Sichtweisen und Erklärungen der Menschen versuchen wir den Sinn der Alltagshandlungen zu entdecken und ernst zu nehmen. Es ist für uns konsequent und auch sinnvoll, den Menschen als Experten für seine Person zu akzeptieren und darin zu begleiten Ziele zu finden, die für ihn/sie erreichbar sind.

Ressourcenorientiert: Wir arbeiten mit einer positiv orientierten Betrachtungsweise, die in jedem Individuum und in jedem System die vorhandenen Stärken, Energien und Interessen entdeckt, fördert und ausbaut.

Lösungsorientierung ist die Veränderung des Blickwinkels, weg von der Problemdefinition hin zur Erarbeitung von für die Betroffenen positiven Zukunftsentwürfen, ihnen zu helfen, konkrete Ziele zu entwickeln, die ihr Leben lebenswerter machen.

Ort

Das gemütliche Haus der Wohngruppe befindet sich auf dem Gelände der Ev. Jugendhilfe Schweicheln in Nachbarschaft zu weiteren Wohngruppen, anderen Angeboten und vielen Nutzungsmöglichkeiten:

  • Fahrradwerkstatt
  • Geocaching
  • Klettern
  • Boulen
  • Niedrigseilgarten
  • Fußball
  • Schwimmen
  • Tischtennis
  • Darten
  • Bogenschießen
  • Paddeln

Das Haus hat 2 Stockwerke und 2 Zwischengeschosse. Es ist in 3 Nutzungsbereiche aufgeteilt:

  • Inobhutnahme und Sofortunterbringungen (Notbremse)
  • Regelangebotsplätze
  • Regelangebotsplätze mit der Möglichkeit gezielt anstehende Selbstständigkeit in einem Appartment zu trainieren

Team

Das multiprofessionelle Team der Wohngruppe besteht aus insgesamt 5 MitarbeiterInnen unterschiedlichen Alters mit verschiedenen Grundausbildungen und Zusatzqualifikationen. Unterstützung erfährt das Team durch eine/n AKJ und eine Hauswirtschaftskraft.